Steuern

08.12.2017
Aufgepasst: Rechtsprechungsänderung zum Ausfall eigenkapitalersetzender Finanzierungshilfen


Der DStV informiert über die Aufgabe der langjährigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zur steuerlichen Berücksichtigung ausgefallener eigenkapitalersetzender Finanzierungshilfen. Aufwendungen aus Fremdkapitalhilfen führen grundsätzlich nicht mehr zu Anschaffungskosten der Beteiligung. Bis dahin geleistete eigenkapitalersetzende oder eigenkapitalersetzend gewordene Finanzierungshilfen eines Gesellschafters sind nach den bisherigen Grundsätzen zu beurteilen.

> Ganzen Beitrag lesen

07.12.2017
10 Jahre Potsdamer Steuerforum e.V. – Jubiläumsveranstaltung zum Thema Steuergerechtigkeit


Die 10-jährige Jubiläumsveranstaltung des Potsdamer Steuerforums e.V. drehte sich rund um das Thema Steuergerechtigkeit. Ein vielschichtiges Thema. Der internationale Kontext spielt dabei mindestens eine so große Rolle wie nationale Fragen des Tarifs oder der Veranlagung. Als Podiumsgast beleuchtete DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke den Beitrag der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe für ein gerechtes Steuersystem.

> Ganzen Beitrag lesen

07.12.2017
Obacht bei der Buchung von EC-Kartenumsätzen!


In Betrieben mit überwiegendem Bargeldverkehr nutzen Kunden häufig die Möglichkeit, ihre Zahlungen bargeldlos mit EC-Karte abzuwickeln. Das BMF hat sich nun zur Buchung dieser EC-Kartenumsätze in der Kassenführung geäußert.

> Ganzen Beitrag lesen

06.12.2017
Berliner Steuergespräch: Die Zukunft des § 8c KStG?


Das Bundesverfassungsgericht hat § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG im März für verfassungswidrig erklärt. Nach dem Vorlagebeschluss des FG Hamburg aus August steht auch § 8c Abs. 1 Satz 2 KStG auf dem Prüfstand. Welche Folgen sich daraus ergeben und wie es künftig mit der Verlustnutzung bei Anteilsübertragungen weitergehen könnte, wurde im Rahmen des 65. Berliner Steuergesprächs diskutiert.

> Ganzen Beitrag lesen

06.12.2017
Digitaler Lohnnachweis: Für 2017 letztmalig doppelte Meldung erforderlich!


Letztmalig müssen Unternehmen ihre Daten für die Beitragsberechnung 2017 zum UV-Meldeverfahren in zwei Meldungen (Entgeltnachweis 2017 und Lohnnachweis Digital) übermitteln. Der DStV fasst zusammen, worauf Unternehmen hierbei achten sollten.

> Ganzen Beitrag lesen

17.11.2017
Anrufung des BVerfG bezüglich der Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes von Pensionsrückstellungen


Der 10. Senat des FG Köln hält den Rechnungszinsfuß von 6 % zur Ermittlung von Pensionsrückstellungen in § 6a EStG für verfassungswidrig und plant, eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) über die Verfassungsmäßigkeit des Abzinsungssatzes einzuholen.

> Ganzen Beitrag lesen

17.11.2017
Neu besetzter Steuerrechtsausschuss des DStV gibt Praxishinweise


Der DStV-Steuerrechtsausschuss tagte zum ersten Mal in neuer Besetzung. Die Mitglieder des Ausschusses diskutierten engagiert über aktuelle Themen des Steuerrechts, wie beispielsweise die Zukunft des § 8c KStG. Sie brachten dabei hilfreiche Praxiserfahrungen in den Austausch ein.

> Ganzen Beitrag lesen

17.11.2017
Für Berater: Komprimierte Steuererklärung ade – Willkommen Freizeichnungsdokument!


Ab 2018 können Berater die elektronischen Steuererklärungen ihrer Mandanten nur noch im Wege des authentifizierten Verfahrens übermitteln. Der Protokollausdruck für diesen Übertragungsweg sollte ursprünglich entfallen. Der DStV erreichte, dass das Dokument erhalten bleibt und weiterentwickelt wurde. Künftig kann es Beratern als Freizeichnungsdokument dienen.

> Ganzen Beitrag lesen

19.10.2017
Rund um die Kasse: DStV bei Herbst-Fachtagung des Steuerberaterverbands Berlin-Brandenburg


Die ausgebuchte 21. Herbst-Fachtagung drehte sich rund um die aktuellen Fragen zur Kassenführung. Die Teilnehmer erfuhren in interessanten Fachvorträgen die Sichtweisen der Finanzverwaltung, der Beratung und der Finanzgerichtsbarkeit. Damit bot die Veranstaltung eine gute Unterstützung für die Praxis.

> Ganzen Beitrag lesen

17.10.2017
DStV fordert die Erhöhung der Größenklassengrenzen in der Betriebsprüfungsordnung


Der DStV fordert in seiner Stellungnahme S 09/17 die Anhebung der Größenklassengrenzen der Betriebsprüfungsordnung um bis zu 50 % für kleine und mittlere Betriebe. Damit soll eine Effizienzsteigerung in der Finanzverwaltung erreicht werden. Die eingesparten Prüfungskapazitäten sollten insbesondere für die zeitnahe Betriebsprüfung genutzt werden.

> Ganzen Beitrag lesen

06.10.2017
Einordnung in Größenklassen gem. § 3 BpO 2000


DStV-Stellungnahme S 09/17 an Bundesministerium der Finanzen/Herrn MDg Dr. Hans-Ulrich Misera Sehr geehrter Herr Dr. Misera, haben Sie vielen Dank für die Möglichkeit, Vorschläge in die Erörterung zur Festlegung der neuen Größenmerkmale einzubringen, verbunden mit der Gelegenheit...

> Ganzen Beitrag lesen

21.08.2017
Grenzüberschreitende Steuergestaltungen bald anzeigepflichtig?


Nach dem Willen der EU-Kommission sollen grenzüberschreitende Steuergestaltungen den Finanzbehörden künftig angezeigt werden. Der DStV nimmt zu ihrem Richtlinienentwurf umfangreich Stellung. Zudem appelliert er an den deutschen Gesetzgeber, keinen nationalen Alleingang zu forcieren.

> Ganzen Beitrag lesen

21.08.2017
DStV für mehr Rechtssicherheit bei der Umsetzung der Gutschein-Richtlinie


Das BMF hat einen Vorschlag zur Umsetzung der Gutschein-Richtlinie vorgelegt. Der DStV begrüßt den Ansatz in seiner Stellungnahme grundsätzlich. Er macht aus Gründen der Rechtssicherheit aber darüber hinausgehende Regelungsvorschläge.

> Ganzen Beitrag lesen

14.08.2017
Umsatzsteuer: Gutschein-Richtlinie (EU) 2016/1065 – Entwurf des BMF- Umsetzungsvorschlags


DStV-Stellungnahme S 08/17 an das Bundesministerium der Finanzen Sehr geehrter Herr Dr. Hofmann, haben Sie vielen Dank für die Übersendung des Entwurfs eines Vorschlags zur Umsetzung der Gutschein-Richtlinie des Rats der Europäischen Union (Richtlinie (EU) 2016/1065 zur Änderung der...

> Ganzen Beitrag lesen

01.08.2017
Vollmachtsdatenbank 2.0 – Anbindung erfolgreich!


Schneller und effizienter soll sich die Vollmachtsdatenbank 2.0 gegenüber ihrem „Vorgängermodell“ präsentieren. Der DStV fasst zusammen, welche Vorteile die neue Version ihren Anwendern bietet.

> Ganzen Beitrag lesen

28.07.2017
Meldepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungsmodelle: Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission vom 21.06.2017


DStV-Stellungnahme S 07/17 an die Finanzministerinnen und Finanzminister der Länder sowie das Bundesministerium der Finanzen Sehr geehrte Damen und Herren, anliegend erhalten Sie nachrichtlich die Stellungnahme E 06/17 des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) an die Europäische...

> Ganzen Beitrag lesen

20.06.2017
Die komprimierte Steuererklärung – vom Aussterben bedroht?


Ab 2018 erfahren die Modalitäten zur Übermittlung von elektronischen Steuererklärungen eine Reihe von technischen Neuerungen. Sie betreffen die Veranlagungszeiträume ab 2017. Der DStV gibt einen Überblick über die Planungen.

> Ganzen Beitrag lesen

15.05.2017
KassenSichV: Der Kampf gegen manipulierte Kassen nimmt weiter Gestalt an


Das BMF griff die Kritik aus der Praxis zum Referentenentwurf in Teilen erfreulicherweise auf. Nun muss sich seine Verordnung der Prüfung des Deutschen Bundestags stellen. Der DStV zeigt im Überblick auf, was gegenwärtig geplant ist.

> Ganzen Beitrag lesen

12.05.2017
DStV empfiehlt Feinschliff beim Referentenentwurf zur vierten Verordnung zur Änderung steuerlicher Vorschriften


Der DStV begrüßt, dass eine seiner in der Vergangenheit angeregten Forderungen aufgegriffen wurde. So soll künftig in Organschaftsfällen eine gemeinsame verbindliche Auskunft gegenüber den Beteiligten erteilt und hierfür nur eine Gebühr erhoben werden. Der DStV sieht darüber hinaus aber noch Nachbesserungsbedarf.

> Ganzen Beitrag lesen

10.05.2017
Steuerbefreiung von Sanierungsgewinnen: Den Überblick behalten!


Der BFH hat den Sanierungserlass des BMF gekippt. Nach einem ersten Vorstoß des Bundesrats zur Normierung einer Steuerbegünstigung für Sanierungsgewinne, hat nun der Deutsche Bundestag eine gesetzliche Regelung verabschiedet. Derweil ist auch das BMF nicht untätig geblieben.

> Ganzen Beitrag lesen

 

Rufen Sie uns an!030/ 2759 5980
FSB GmbH