Europa

11.12.2017
Erfolgreiche ETAF-Konferenz zur Anzeigepflicht, zur Bekämpfung von Steuerflucht und zur Besteuerung der Digitalwirtschaft in Brüssel


Am 05.12.2017 veranstaltete die European Tax Adviser Federation (ETAF) eine Konferenz zu aktuellen steuerrechtlichen Themen in der Europäischen Union in Brüssel. Unter dem Motto „Building an EU tax system“ wurde (vor ca. 100 Teilnehmern aus ganz Europa) in zwei Panels über die Gesetzesvorhaben zur Anzeigepflicht von Intermediären und über die Besteuerung der Digitalwirtschaft mit hochrangigen Vertretern der EU diskutiert. Für den DStV nahmen Prof. Dr. H.-Michael Korth, WP/StB Hans-Joachim Oettinger und DStV-Europareferent Dr. Jan Trommer teil.

> Ganzen Beitrag lesen

11.12.2017
Steuerliche Projekte der EU - Was bringt uns 2018?


Die europäischen Institutionen wollen mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten, um sich für ein „enger vereintes, stärkeres und demokratischeres Europa“ einzusetzen. Vor diesem Hintergrund hat sich auch die von EU-Kommissar Pierre Moscovici geführte Generaldirektion für Steuern und Zölle ambitionierte Ziele gesetzt, deren Umsetzung mit Spannung zu erwarten ist.

> Ganzen Beitrag lesen

06.12.2017
Jetzt teilnehmen – die DStV MicroBilG Umfrage ist da!


Die Bundesrepublik Deutschland hat am 20.12.2012 das Kleinstkapitalgesellschaften-Bilanzrechtsänderungsgesetz (MicroBilG) erlassen und damit die Richtlinie 2012/6/EU der Europäischen Union umgesetzt.

> Ganzen Beitrag lesen

16.11.2017
DStV Eingabe zum Richtlinienvorschlag über eine Reform des Notifizierungsverfahrens


Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) hat am 13.11.2017 eine Eingabe auf deutscher und englischer Sprache an Mitglieder des IMCO-Ausschuss zur geplanten Reform des Notifizierungsverfahrens im Rahmen des EU-Dienstleistungspakets übermittelt und auf die Bedenken der Freien Berufe zu einem verschärften Notifizierungsverfahren hingewiesen. In diesem Zusammenhang hat der DStV einen alternativen Formulierungsvorschlag vorgelegt, der, nach Auffassung des DStV, allen Interessen Rechnung trägt.

> Ganzen Beitrag lesen

13.11.2017
Submission of the DStV concerning the Proposal for a Directive on the reform of the notification procedure


Dear Mrs./Mr. Member of the European Parliament, the German Association of Tax Advisers (DStV) is the representative organisation of the members of the liberal profession of tax advisers in the Federal Republic of Germany. The DStV consists of 16 member associations, within which more than 36,500...

> Ganzen Beitrag lesen

13.11.2017
DStV Eingabe zum Richtlinienentwurf für die Reform des Notifizierungsverfahrens


Sehr geehrte Frau/Herr Europaabgeordnete/r, der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) vertritt als Spitzenorganisation die Angehörigen der steuerberatenden Berufe in der Bundesrepublik Deutschland. Dem DStV gehören 16 Mitgliedsverbände an, in denen über 36.500 Steuerberater,...

> Ganzen Beitrag lesen

06.11.2017
EFAA-Digitalisierungsstudie zeigt: Europas Berufsverbände von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern erwarten große Herausforderungen und Chancen für kleine und mittlere Praxen


Die vom DStV mitbegründete European Federation of Accountants and Auditors for SMEs (EFAA) vertritt seit 1994 die Interessen europäischer Steuerberater und Wirtschaftsprüfer aus kleinen und mittleren Praxen in Europa. Sie trägt durch ihre Initiativen und Studien aber auch zum Austausch zwischen ihren Mitgliedern bei. Das Ergebnis der kürzlich unter den EFAA-Mitgliedsorganisationen durchgeführten Digitalisierungsstudie zeigt: gerade für kleine und mittlere Praxen erwarten die Berufsorganisationen erhebliche Chancen und Herausforderungen durch die Digitalisierung.

> Ganzen Beitrag lesen

03.11.2017
ETAF Konferenz: Parlament, Rat und Kommission im Austausch mit den regulierten Steuerberaterberufen Europas


Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Entscheidungsträgern in Brüssel ist ein wichtiges Ziel des DStV, denn: Entscheidungen über die Zukunft des Berufs- und Steuerrechts werden zunehmend in Europa gefällt. Die am 5. Dezember 2017 stattfindende ETAF-Steuerkonferenz ist vor diesem Hintergrund ein besonders bedeutsamer Termin. Hochrangige Vertreter der europäischen Institutionen, etwa der für Steuern zuständige Kommissar Moscovici, diskutieren mit dem Berufsstand die aktuellen Herausforderungen europäischer Steuersysteme.

> Ganzen Beitrag lesen

02.11.2017
REQUEST FOR INPUT ON WORK REGARDING THE TAX CHALLENGES OF THE DIGITALISED ECONOMY


A. Digitalisation, Business Models and Value Creation A.1 The process of digitalisation has become one of the main drivers of innovation and growth across the economy. Please describe the impact of this process on business models, and the nature of these changes (e.g. means and location of value...

> Ganzen Beitrag lesen

02.11.2017
ÖFFENTLICHE KONSULTATION DER OECD ZU STEUERLICHEN HERAUSFORDERUNGEN IM RAHMEN DER DIGITALWIRTSCHAFT


A. Digitalisierung, Geschäftsmodelle und Wertschöpfung A.1 Der Prozess der Digitalisierung ist zu einem Kernelement von Innovation und Wachstum in der Wirtschaft geworden. Bitte beschreiben Sie die Auswirkungen dieses Prozesses auf Geschäftsmodelle und die Art dieser Änderungen (z. B. Mittel...

> Ganzen Beitrag lesen

02.11.2017
Statement of the German Association of Tax Advisers (DStV) for the Tax Governance Platform Meeting of the DG TAXUD at 18.October 2017


General Remarks: At this early stage of the debate the initiatives at EU level targeting the challenges of taxation of the digital economy are too broad to draft final or conclusive positions on behalf of the German Association of Tax Advisers. The scope and definition of “digital economy” is...

> Ganzen Beitrag lesen

02.11.2017
Positionspapier des Deutschen Steuerberaterverband e.V. (DStV) für das Tax Governance Platform Meeting der GD TAXUD vom 18.10.2017 (E-Nr.: E 08/17)


Allgemeine Anmerkungen Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) kann zu diesem frühen Zeitpunkt der Konsultation durch die EU-Kommission keine abschließenden Stellungnahmen oder Positionen zur Besteuerung der Digitalwirtschaft verabschieden oder veröffentlichen. Dies liegt vor allem daran,...

> Ganzen Beitrag lesen

02.11.2017
EU-Veranstaltungen zur Einführung einer Gemeinsamen (Konsolidierten) Körperschaftssteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB)


In Ihrem Arbeitsprogramm für das Jahr 2018 hat die EU-Kommission (EU-KOM) nochmals betont, dass die Einführung einer Gemeinsamen (Konsolidierten) Körperschaftssteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) eines ihrer Hauptziele ist. Für eine rasche Umsetzung der GKKB hatte die EU-KOM bereits im Oktober 2016 geworben und sogleich zwei Richtlinienentwürfe vorgelegt, durch welche die GKKB in zwei Stufen umgesetzt werden soll.

> Ganzen Beitrag lesen

02.11.2017
Reformbemühungen zur Besteuerung der Digitalwirtschaft nehmen rasant Fahrt auf


Die internationalen Reformbemühungen zur Besteuerung der Digitalwirtschaft nehmen derzeit rasant Fahrt auf. Das zunehmende Engagement der Europäischen Kommission (EU-KOM) und europäischer Regierungen haben, verstärkt durch das Tallin-Abkommen (Treffen der EU-Finanzminister vom 15.09.2017), die Reformbemühungen zur Besteuerung der Digitalwirtschaft auf europäischer Ebene in den letzten Wochen in den politischen Fokus gerückt.

> Ganzen Beitrag lesen

28.09.2017
DStV und BStBK machen Vorschläge zum Dienstleistungspaket an EU-Parlamentarier


Die Berichterstatter des Europäischen Parlaments haben die Berichtsentwürfe zum Dienstleistungspaket vorgelegt. Diese enthalten im Vergleich zum Vorschlag der Europäischen Kommission wesentliche Fortschritte. Um die Entwürfe weiter zu verbessern, unterbreiten der DStV und die Bundessteuerberaterkammer gemeinsam weitere Verbesserungsvorschläge.

> Ganzen Beitrag lesen

15.09.2017
Verpflichtende Meldung von Steuergestaltungen – Rechtsberufe mahnen zur Rechtsstaatlichkeit


In einer Gemeinsamen Eingabe vom 13.9.2017 haben die Präsidenten der Bundesrechtsanwaltskammer, der Bundessteuerberaterkammer, des Deutschen Steuerberaterverbands und der Wirtschaftsprüferkammer an die Ministerpräsidenten der Bundesländer appelliert, im Zusammenhang mit der Einführung von Anzeigepflichten über Steuergestaltungsmodelle auf europäischer und innerstaatlicher Ebene die Verschwiegenheitspflichten der Freien Berufe zu beachten.

> Ganzen Beitrag lesen

28.07.2017
Vorschlag für eine Richtlinie des Rates zur Änderung der Richtlinie 2011/16/EU bezüglich des verpflichtenden automatischen Informationsaustauschs im Bereich der Besteuerung über meldepflichtige grenzüberschreitende Modelle


DStV-Stellungnahme E 06/17 an die EUROPÄISCHE KOMMISSION GENERALDIREKTION FÜR STEUERN UND ZOLLUNION Sehr geehrte Damen und Herren, am 21.06.2017 hat die Europäische Kommission (EU-KOM) den Vorschlag für eine Richtlinie des Rates zur Änderung der Richtlinie 2011/16/EU bezüglich des...

> Ganzen Beitrag lesen

25.07.2017
Gemeinsame Änderungsanträge des Deutschen Steuerberaterverbands e. V. und der Bundessteuerberaterkammer zu den Berichtsentwürfen zur Verhältnismäßigkeitsprüfung vor Erlass neuer Berufsreglementierungen (COM (2016) 822 final) und zum Notifizierungsverfahren (2016/0398(COD))


Der Berufsstand der deutschen Steuerberater tritt für ein starkes Europa ein und unterstützt eine Vertiefung des Erfolgsmodells Binnenmarkt. Der gemeinsame Markt hat auch die deutsche Wirtschaft entscheidend vorangebracht und vor allem mittelständischen Unternehmen neue Marktchancen eröffnet....

> Ganzen Beitrag lesen

05.07.2017
Harald Elster im Gespräch mit Dr. Andreas Schwab MdEP


Am 28.6.2017 trafen DStV-Präsident StB/WP Harald Elster, DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke und DStV-Europareferent StB René Bittner zu einem Meinungsaustausch mit dem Mitglied des Europäischen Parlaments, Koordinator der EVP-Fraktion im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, Mitglied des Vorstands der EVP-Fraktion sowie stellv. Vorsitzenden der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament Dr. Andreas Schwab zusammen.

> Ganzen Beitrag lesen

05.07.2017
Dienstleistungspaket der EU - DStV zu Gast bei der Europäischen Kommission


Am 27.6.2017 kamen DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke und DStV-Europareferent StB René Bittner in Brüssel zu einem intensiven fachlichen Gespräch mit wichtigen Vertretern der Europäischen Kommission zusammen.

> Ganzen Beitrag lesen

 

Rufen Sie uns an!030/ 2759 5980
FSB GmbH