Europa

30.08.2018
Stellungnahme des Deutschen Steuerberaterverband e.V (DStV) zum Richtlinienentwurf zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden (sog. Whistleblower-Richtlinie) (COM(2018)218 final)


Sehr geehrte/r Frau/Herr MdEP, der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) vertritt als Spitzenorganisation die Angehörigen der steuerberatenden Berufe in der Bundesrepublik Deutschland. Dem DStV gehören 16 Mitgliedsverbände an, in denen über 36.500 Steuerberater, Steuerbevollmächtigte,...

> Ganzen Beitrag lesen

16.07.2018
Entscheidung beim Notifizierungsverfahren vertagt!


Auf Grund eines Gutachtens des Juristischen Dienstes des Rates der EU, kam in den letzten Wochen nochmals Bewegung in die Trilogverhandlungen zum Richtlinienentwurf über die Reform des Notifizierungsverfahrens. Die Bundesregierung hat diese Entwicklungen zum Anlass genommen, um zu beantragen, dass das fragwürdige Beschlussrecht der EU-Kommission aus dem Richtlinientext entfernt wird.

> Ganzen Beitrag lesen

13.07.2018
Die vom DStV kritisierte geplante Einführung des EU-Binnenmarktinformationsinstruments SMIT ist unwahrscheinlicher geworden


Das Europaparlament hat sich mit der Annahme seines Berichtes zum Verordnungsvorschlag über die Festlegung des Binnenmarktinformationsinstruments (SMIT) aus dem Gesetzgebungsprozess verabschiedet. Die alleinige Kompetenz der Gesetzgebung ruht somit beim Rat, welcher jedoch bereits früh signalisiert hatte, dass er den Verordnungsentwurf in seiner jetzigen Form ablehnt.

> Ganzen Beitrag lesen

13.07.2018
EU befasst sich mit Künstlicher Intelligenz (KI)


Die Digitalisierung bestimmt die heutige und viel stärker noch die künftige Arbeit der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Um die Digitale Revolution nicht unkontrolliert über den Arbeitsmarkt fegen zu lassen, hat die EU-Kommission einen Fahrplan entworfen, durch den die Entwicklung von KI und automatisierten Prozessen in kontrollierte Bahnen gelenkt werden soll.

> Ganzen Beitrag lesen

11.07.2018
EU-Vorschriften zur Einführung einer Verhältnismäßigkeitsprüfung verabschiedet


Die Richtlinie zur Einführung einer Verhältnismäßigkeitsprüfung für berufsregulierende Maßnahmen ist in Brüssel unterzeichnet worden. Mitgliedstaaten haben nun zwei Jahre Zeit, den Kriterienkatalog in nationales Recht umzusetzen.

> Ganzen Beitrag lesen

10.07.2018
TAX 3–Ausschuss des Europaparlaments nimmt sich globale Konzerne vor


Der Sonderausschuss des Europäischen Parlaments zu Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung (TAX 3) hat am 21.6.2018 eine öffentliche Anhörung genutzt, um mit Experten, Journalisten und Vertretern von den Unternehmen Nike und McDonalds in zwei Panels die Auswirkungen der Paradise Papers auf politische, rechtliche und unternehmerische Entscheidungen aufzuarbeiten.

> Ganzen Beitrag lesen

05.07.2018
DStV besucht internationale Konferenz in Polen zur Zukunft des Accountants-Berufs


Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit europäischen Berufsverbänden ist ein wichtiges Ziel des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV), denn: für wichtige Entscheidungen über die Zukunft des Berufs- und Steuerrechts benötigen wir vermehrt Unterstützung aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, um in Brüssel mit einer lauten Stimme sprechen zu können. Im Zuge einer wachsenden EU hat der DStV in den vergangen Jahren den Ausbau seines Netzwerks in osteuropäische Mitgliedstaaten vorangetrieben. In diesem Zusammenhang wurde der DStV nun von seiner Partnerorganisation in Polen, der „Accountants Association in Poland“ (AAP), vom 4.-5.6.2018 zu einer internationalen Konferenz nach Wieliczka bei Krakau eingeladen.

> Ganzen Beitrag lesen

27.06.2018
Bodo Richardt und Marcus Tuschen im EFAA-Vorstand bestätigt


Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 22.6.2018 in Brüssel wählte die EFAA ein neues Präsidium: die Kandidaten des DStV, StB/WP Bodo Richardt und StB/WP Marcus Tuschen, wurden als Präsident und Vorstandsmitlgied bestätigt.

> Ganzen Beitrag lesen

27.06.2018
EFAA-Konferenz zur Digitalen Transformation - „Wir alle müssen Technologiefirmen werden“


Blockchain, künstliche Intelligenz (KI), Deep Data – wozu sind diese Technologien heute in der Lage und was bedeuten sie für kleine und mittlere Steuerberater- und Wirtschaftsprüfer-Gesellschaften? Diese zukunftsweisenden Fragen bestimmten die Vorträge und Diskussionen der „EFAA International Conference – Digital Transformation of SMEs“ am 21.6.2018 in Brüssel, bei der der DStV mit mehreren Repräsentanten vertreten war.

> Ganzen Beitrag lesen

20.06.2018
Notifizierung: Besser kein Beschlussrecht für die EU-Kommission - DStV und BStBK beziehen gemeinsam Stellung


Der DStV und die BStBK wenden sich nochmals gemeinsam mit einem Brandbrief zur Reform des Notifizierungsverfahrens an das BMWi, die ständigen Vertretungen in Brüssel und an Abgeordnete des Europaparlaments: „Verhindert das Beschlussrecht für die EU-Kommission!“ Es verstieße gegen europäisches Recht.

> Ganzen Beitrag lesen

12.06.2018
ETAF entwickelt sich positiv


Am 23.5.2018 fanden in Brüssel eine Board-Sitzung und die diesjährige Generalversammlung der European Tax Adviser Federation (ETAF) statt. Unter der Leitung von ETAF-Präsident Philippe Arraou diskutierten Vertreter der Mitgliedsorganisationen aus Deutschland, Frankreich und Italien über den weiteren Ausbau des europäischen Verbands der regulierten Steuerberaterberufe in der Europäischen Union. Für den DStV nahmen StB/WP Prof. Dr. Hans-Michael Korth und RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke an den Beratungen teil.

> Ganzen Beitrag lesen

11.06.2018
Richtlinienvorschlag zur Festlegung eines Notifizierungsverfahrens: Unklare Rechtsfolgen für die Mitgliedstaaten vermeiden; Geltende EU-Rechtsgrundsätze beachten


I. Hintergrund Der Richtlinienvorschlag zur Festlegung eines Notifizierungsverfahrens für dienstleistungsbezogene Genehmigungsregelungen und Anforderungen [KOM (2016) 821 final] ist Teil des am 10. Januar 2017 vorgestellten Dienstleistungspakets der Europäischen Kommission. Aktuell finden...

> Ganzen Beitrag lesen

01.06.2018
Erfolgreiche ETAF-Konferenz über die Besteuerung der digitalen Wirtschaft: Suche nach gemeinsamen Lösungen


Erfolgreiche ETAF-Konferenz in Brüssel! Am 23.5.2018 nahm der DStV neben weiteren 100 Vertretern aus Politik, Ministerien, Verbänden und Wirtschaft an einer hochkarätigen Konferenz, zu Fragen einer fairen Besteuerung in einer digitalisierten Welt teil.

> Ganzen Beitrag lesen

23.05.2018
DStV befürwortet EU-Vorschlag zur Einführung eines vorinsolvenzlichen Restrukturierungsverfahrens


Die EU-Kommission schlägt die Einführung eines vorinsolvenzlichen Restrukturierungsverfahrens vor. Am 22.11.2017 hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für eine Richtlinie über präventive Restrukturierungsrahmen, die zweite Chance und Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz von Restrukturierungs-, Insolvenz- und Entschuldungsverfahren und zur Änderung der Richtlinie 2012/30/EU veröffentlicht (COM(2016)723 final). Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) hat sich nun gegenüber den zuständigen Ausschüssen und Mitgliedern des Europaparlaments geäußert und seine Anmerkungen und Kritiken zum Richtlinienentwurf mitgeteilt.

> Ganzen Beitrag lesen

23.05.2018
DStV im Austausch mit der EU-Kommission zu den länderspezifischen Reformempfehlungen 2018


Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) kritisiert die „Deregulierungseuphorie“ der EU-Kommission. Der DStV hat am 26.4.2018 an einem vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) organisierten Austausch mit der EU-Kommission zum Länderbericht Deutschland für das Jahr 2018 in Berlin teilgenommen und seine Bedenken der EU-Kommission zum überzogenen und inhaltlich nicht überzeugenden Deregulierungsansatz vorgetragen.

> Ganzen Beitrag lesen

14.05.2018
Stellungnahme des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) zu den länderspezifischen Reformempfehlungen der EU-Kommission (2018)


Sehr geehrte Frau Jorna, in ihrem Länderbericht vertritt die EU-Kommission die Auffassung, dass in Deutschland nach wie vor hohe berufsrechtliche und verwaltungstechnische Anforderungen die grenzüberschreitende Dienstleistungserbringung einschränken. Der Markt für Dienstleistungen könne so...

> Ganzen Beitrag lesen

14.05.2018
Stellungnahme des Deutschen Steuerberaterverband e.V. (DStV) zum Vorschlag für eine Richtlinie über präventive Restrukturierungsrahmen, die zweite Chance und Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz von Restrukturierungs-, Insolvenz- und Entschuldungsverfahren und zur Änderung der Richtlinie 2012/30/EU (COM(2016) 723 final)


Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP, der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) vertritt als Spitzenorganisation die Angehörigen der steuerberatenden, wirtschaftsprüfenden und rechtsberatenden Berufe in der Bundesrepublik Deutschland. Dem DStV gehören 16 Mitgliedsverbände an,...

> Ganzen Beitrag lesen

14.05.2018
Stellungnahme des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) zu den länderspezifischen Reformempfehlungen der EU-Kommission (2018)


Sehr geehrte Frau Jorna, in ihrem Länderbericht vertritt die EU-Kommission die Auffassung, dass in Deutschland nach wie vor hohe berufsrechtliche und verwaltungstechnische Anforderungen die grenzüberschreitende Dienstleistungserbringung einschränken. Der Markt für Dienstleistungen könne so...

> Ganzen Beitrag lesen

03.04.2018
Europaparlament lehnt Dienstleistungskarte ab


Das kontrovers diskutierte und vom Deutschen Steuerberaterverband e.V. (DStV) von Beginn an vehement abgelehnte Legislativdossier zur Einführung einer europäischen elektronischen Dienstleistungskarte wurde von der Mehrheit der Mitglieder des Binnenmarktausschusses in einer Abstimmung am 21.3.2018 in Brüssel, trotz der zuletzt verstärkten Bemühungen der EU-Kommission für eine Kompromissfindung, abgelehnt.

> Ganzen Beitrag lesen

03.04.2018
Brüssel einigt sich über die Einführung einer Verhältnismäßigkeitsprüfung


Politische Einigung zur Einführung einer Verhältnismäßigkeitsprüfung zwischen dem Europaparlament und dem Rat der Europäischen Union in Brüssel erzielt! Im Rahmen ihrer dritten Trilogsitzung konnten sich die beiden Institutionen am 20.3.2018 auf einen Kompromissvorschlag für einen Richtlinientext zur Einführung einer Verhältnismäßigkeitsprüfung bei berufsrechtlichen Regelungen verständigen.

> Ganzen Beitrag lesen

 

Rufen Sie uns an!030/ 2759 5980
FSB GmbH