Header - Info - Icon

Rufen Sie uns an!
030 2759 5980

Mail

Schreiben Sie uns!
info@stbverband.de

Startseite

Anzeigepflichten für Steuergestaltungen

Anzeigepflichten für Steuergestaltungen

Zum 1. Januar 2020 ist das Gesetz zur Einführung einer Pflicht zur Mitteilung grenzüberschreitender
Steuergestaltungen in Kraft getreten. Grundlage ist die 6. Änderung der EUAmtshilferichtlinie
(Directive for Administrative Cooperation, kurz DAC6), die bereits seit
dem 25. Juni 2018 in Kraft ist. Ziel des Gesetzes ist es, grenzüberschreitende Steuervermeidungspraxen
und Gewinnverlagerungen zu identifizieren und zu verringern, um die
Erosion des deutschen Steuersubstrats zu verhindern.

Was kommt durch das neue Gesetz auf die Steuerpflichtigen zu? Kann das Ziel des Gesetzgebers
erreicht werden? Welche Gestaltungen sind anzuzeigen? Führt die Einführung
der Anzeigepflichten für die Steuerpflichtigen zu einer Begrenzung ihrer Gestaltungsfreiheit?
Und folgt noch eine Anzeigeflicht für nationale Gestaltungen? Das Thema hat bereits
zu vielfältigen und längst nicht abgeschlossenen Diskussionen geführt.

Anhänge