Header - Info - Icon

Rufen Sie uns an!
030 2759 5980

Mail

Schreiben Sie uns!
info@stbverband.de

Interessenvertretung

Beruf

Welche Gefahren drohen SteuerberaterInnen und WirtschaftsprüferInnen durch die steigende Internetkriminalität? Wie lässt sich die Kanzlei wirksam vor Angriffen aus dem Netz schützen? Welche Schäden - auch am Kanzlei-Image - können entstehen und wie steht es um den Versicherungsschutz? Antworten gibt ein Symposium des DStV-Verbändeforums IT am 6.3.2020 in Berlin. Hier geht es zur Anmeldung.
Symposium zum Thema Cybercrime: Ihre Daten sind bestimmt sicher, oder?
Mit dem Jahreswechsel treten mehrere praxisrelevante Anpassungen im Steuerberatungsgesetz in Kraft: Klargestellt ist nun, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Steuerberater bei der Aufgabenerfüllung stets weisungsfrei erfolgt. Ebenfalls gesetzlich geregelt ist jetzt die Stellung der Steuerberater als unabhängiges Organ der Steuerrechtspflege. Verkürzt wurden die erforderlichen berufspraktischen Zeiten zur Ablegung der Steuerberaterprüfung: für Steuerfachangestellte auf 8 Jahre und für Steuerfachwirte auf 6 Jahre. Der DStV hatte sich für praxisgerechte Anpassungen entsprechend stark gemacht.
Ersetzendes Scannen 2.0: Mit einer aktualisierten Musterverfahrensdokumentation leistet der DStV gemeinsam mit der BStBK konkrete Hilfestellung bei der Einführung des sog. mobilen Scannens. Die Musterdokumentation bildet die aktuellen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) ab. Sie enthalten in ihrer neuen Fassung, die am 28.11.2019 vom BMF veröffentlicht wurde, erstmals Aussagen zum mobilen Scannen.
Mobiles Scannen ? DStV bietet praktische Unterstützung durch aktualisierte Musterverfahrensdokumentation
Mit dem Entwurf für ein Gesetz zur Umsetzung der jüngsten EU-Geldwäscherichtlinie will die Bundesregierung die Regelungen zur Bekämpfung der Geldwäsche weiter verschärfen. Mit Blick auf die europäischen Vorgaben sind unter anderem Einschränkungen bei den beruflichen Verschwiegenheitspflichten geplant. Deutliche Kritik äußerte der DStV. Er war als Sachverständiger zur öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses des Bundestages eingeladen.
Verschärfte Geldwäscheregeln ? DStV als Sachverständiger in öffentlicher Anhörung des Dt. Bundestags
Eine attraktive Ausbildung für Steuerfachangestellte ? an diesem Ziel arbeitet der DStV zusammen mit der BStBK. Die beiden Spitzenorganisationen entwickeln derzeit Eckpunkte für eine moderne Ausbildungsordnung für Steuerfachangestellte. Nach Ansicht des DStV muss es darum gehen, Bewährtes zu erhalten, wo es gut funktioniert und Modernisierungen dort anzustoßen, wo sie in der Praxis sinnvoll sind.
Blick nach vorn - Moderne Ausbildungsordnung für Steuerfachangestellte im Fokus
Zu seiner turnusmäßigen Herbstsitzung kam das Verbändeforum IT des DStV in diesem Jahr auf Einladung des Steuerberaterverbandes Hessen in Frankfurt am Main zusammen. Einen Schwerpunkt der Beratungen bildeten u.a. Fragen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen mit den Mandanten sowie die aktuellen Entwicklungen beim sog. mobilen Scannen.
Verbändeforum IT tagte in Frankfurt a. M.
Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) setzt sich intensiv für eine Modernisierung der beruflichen Bildung ein. Denn in Zeiten des Fachkräftemangels auch in der Steuerberatung ist es wichtig, den rechtlichen Rahmen für die ausbildenden Kanzleien praxisgerecht und zugleich attraktiv für die interessierten Jugendlichen zu gestalten. Die Regierungspläne versprechen dies bislang aber nur zum Teil.
Der DStV fordert: Modernisierung der Berufsbildung ? ja, aber richtig!